Erziehen durch Bindung
statt durch Strafen und Belohnen

Wochenend-Kurs für Eltern mit Kindern von 0 – 9 Jahren

_DSC4881

Wie gern möchten wir in guter Beziehung unsere Kinder erziehen! 

Aber was ist, wenn es mal klemmt und Ärger im Raum steht? Ist die Gefahr dann nicht groß, auf Handlungen zurückzugreifen, die man gar nicht will?

Im Kurs lernst Du, wie es anders geht. Dabei spielt das Bindungs-Thema eine entscheidende Rolle.

Du wirst über das starke menschliche Bedürfnis nach Bindung schwierige Situationen besser verstehen und Handlungsalternativen für deine Familie finden.

Wir werden im Kurs immer wieder Fragen der Teilnehmer*innen mit einbeziehen.

Kursleitung: Ulrike Bogen, Wegbegleiterin für Eltern, Heilpraktikerin für Psychotherapie    

Termin für Ettenheimweiler

(Nähe Rust)

Muss leider verschoben werden.

Termin für Balingen

14./15. Oktober 2022

Freitag,  16.30 – 19.45 Uhr

Samstag, 9 – 16 Uhr (Mittagspause zwischen 12.15 und 14 Uhr)

Freitag,  16.30 – 19.45 Uhr

Samstag, 9 – 16 Uhr (Mittagspause zwischen 12.15 und 14 Uhr)

Kosten

150,-€, ermäßigt zwischen 75 und 120,-€ (für Erziehungspartner und Familien in schwieriger finanzieller Situation)

Bitte wende Dich an mich, wenn Du hier Schwierigkeiten hast und unbedingt dabei sein willst.

Anmeldung bei Ulrike telefonisch unter 07433 / 140 9698 oder per Email an ulrike@elternberatung-balingen.de

Digitaler Elterntreff -
Rund um Kinder und ihre Entwicklung

Online-Vortrag mit Gespräch via Zoom
Eine Reihe der "Kinderstube Balingen e.V." und der "Keb-ZAK"

Wie werden Kinder medienkompetent?
Dienstag, 11. Oktober um 20 Uhr

Bedeutung eigener Erfahrungen

Wie können wir Kinder von klein auf stärken, um mit Medien kompetent umzugehen?
Gezielt einschalten und bewusst wieder ausschalten gehört dazu. Das fällt schon den meisten Erwachsenen schwer.

Können Kinder lernen, unser „Stopp!“ zu TV und PC zu akzeptieren?
Ab welchem Alter und wie lang ist Bildschirmzeit gut? Was ist schädlich?

Es gibt so viele Unsicherheiten zu diesem Thema. Wie findet man den eigenen Weg mit dem Kind zwischen dem, was „alle“ tun? Eine echte Herausforderung dieser Zeit!

Wegweisend für den eigenen Weg in der Familie ist folgende Frage: Welche Erfahrungen brauchen Kinder in ihren ersten Jahren, um in späteren Jahren Medien kompetent in ihren Alltag zu integrieren?

Die technische Entwicklung ist rasant. Gefährdet sie die Entwicklung der jungen Menschen? Es ist wichtiger denn je, dass wir Eltern uns immer wieder bewusst auf die Grundsätze gesunder menschlicher Entwicklung besinnen. Dies wird möglichst praxisnah und mit Raum für Fragen im Fokus des Abends stehen.

Erziehen ohne Strafen und Belohnen
Dienstag, 15. November um 20 Uhr

hands-6603656_1920

„Wenn du jetzt nicht sofort kommst, dann …!“ – Wie oft sagst du das zu Deinem Kind?
Eltern wollen es anders machen, als sie es selbst erlebt haben. Was, wenn es nicht funktioniert und das Kind mit Widerstand oder Wutanfällen reagiert? Dann geht der gute Vorsatz schnell verloren.

Wie kann die eigene Motivation etwas zu tun bei Kindern gefördert werden?
Wie können die Erziehenden mit gutem Gefühl auf das Kind eingehen?
Wie kann ein Familienleben ohne Strafe und Belohnung aussehen?

An dem Abend schauen wir gemeinsam, was beim Strafen und Belohnen geschieht. Wir betrachten genauer, was wir Erziehende mit dem Bestrafen und Belohnen eigentlich erreichen wollen. Was macht das mit den Kindern und der Eltern-Kind-Beziehung? Diese Fragen sind wegweisend für Alternativen zu Strafe und Belohnung.

„Liebevolle Führung“ heißt der alternative Weg. Wir dürfen Pioniere sein. Der Abend wird Impulse dazu geben, wie das möglich sein wird.

Aus Prinzip dagegen! Mein Kind sagt zu allem "NEIN!"
Dienstag, 31. Januar um 20 Uhr

Blurred boy holding a piece of paper with the word No in front of her.

Will Dein Kind oftmals genau das Gegenteil von dem, um was du es gerade bittest?
Das macht vor allem die Morgenstunden so anstrengend. Du hast schon so viel aus deiner Trickkiste probiert. Warum funktioniert so ein Ablauf am Morgen nicht einfach mal?
„Wenn ich das doch nur mal verstehen könnte!“ lautet oft der verzweifelte Ausruf der Erziehenden.

Kommen dir diese Gedanken bekannt vor?
Nicht zu verstehen, was hier passiert, führt oft zu einem Gefühl der Hilflosigkeit. Das kappt schnell den Faden der Verbundenheit zwischen Eltern und Kind.

Den einfachen Zaubertrick für gelingende Morgenstunden gibt es nicht. Aber es gibt viele Erklärungen dazu, was in diesen Momenten bei allen Beteiligten passiert. Mit mehr Verständnis für die Bedürfnisse aller Beteiligten wird es möglich sein, die Situation mit einer anderen „Brille“ zu sehen. Aus neuem Verständnis wird auch die Reaktion auf das „NEIN!“ des Kindes anders werden.

Der Abend hilft, diese schwierigen Situationen mit dem Kind besser zu meistern und wieder Zugang zu seiner Kreativität im Umgang mit den Kindern zu finden.